Diese Seite drucken
 


Figurentheater Marc Schnittger, Kiel

 

Hamlet

 

Shakespeares Drama mit lebensechten und (fast) lebensgroßen Figuren



Für alle ab 16 J. geeignet

 

Dauer: 80 Minuten (ohne Pause)

 

Hamlet. Foto: Figurentheater Marc Schnittger, Kiel

Die Bühne als Dachboden: Hamlets Mutter und sein verhasster Onkel heiraten kurz nach dem Tod von Hamlets Vater. Während der Hochzeitszeremonie zieht sich Hamlet auf den Dachboden des Hauses zurück und schafft sich seine Wirklichkeit. Durch große Puppen äußert Hamlet seine Gedanken und Gefühle. Sie stellen die Menschen seiner realen Umgebung dar: Seinen Onkel, seine Mutter, den Oberkämmerer, seine Geliebte, deren Bruder und seinen verstorbenen Vater. Bald jedoch entwickeln die Figuren eine immer stärkere Eigendynamik und greifen zusehends von Hamlets Psyche Besitz.

 

Marc Schnitter hat Shakespeares Stoff mit viel Einfallsreichtum dynamisch umgesetzt. Eine gespenstische Anziehungskraft geht von seinen Figuren aus. Dazu überzeugt sein Können jeder Figur eine eigene Stimme zu verleihen.

 

Spiel: Marc Schnittger
Regie: Katja Hensel

 

Das Figurentheater Marc Schnittger überraschte das Göttinger Publikum 2012 mit der Inszenierung Im Garten der Lüste im Deutschen Theater. Dieses Jahr ist er gleich mit vier sehr unterschiedlichen Inszenierungen zu Gast auf dem Festival.

 

Die Verwendung des Fotos für Pressezwecke im Rahmen der 31. Göttinger Figurentheatertage ist unter Angabe der Bildquelle (ggf. Fotograf/in) honorarfrei.


 

 

 

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das
Nationale Performance Netz im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

 

Nationale Performance Netz


 

 


Internetadresse:


Ort:
GDA Wohnstift Göttingen
Charlottenburgerstr. 19
37085 Göttingen


Preise:
18,00 Euro
15,00 Euro (ermäßigt)